Neuer Zyklus: „Präsent sein in der Stille“

„Manche von uns denken, dass Festhalten uns stark macht, aber manchmal ist es das Loslassen.“ Hermann Hesse Im Kurs in wahrem Loslassen geht es grundsätzlich darum, dies alles loszulassen: den Ballast, die alten Muster, die körperlichen Anspannungen und die innere Hetze. Genauso wie die immer wiederkehrenden Gedankenschleifen und deine inneren Antreiber, die dich daran hindern, wirklich lebendig und authentisch zu sein. Es geht aber auch darum, eine innere Gelassenheit, ein stimmiges Selbst-Bewusstsein und eine tiefe Liebe zu sich selbst zu entwickeln. Diese Liebe zu dir selbst, die dich zu innerer Freiheit führt.  Wenn du dich so annimmst, wie du wirklich bist, dann bist du im Einklang mit dir selbst und mit den anderen. Und: du kommst dann in Kontakt mit einer Liebe, die nichts will und die nichts braucht, und die manchmal auch bedingungslose Liebe genannt wird. Was kannst du lernen? Du lernst, deine Gefühle wahrzunehmen und sie von Körperempfindungen zu unterscheiden. Du lernst, deinen Gefühlen mehr Raum zu geben – ohne dich von Ihnen überwältigen zu lassen. Das Fühlen macht einen Großteil des Reichtums dieses Lebens aus.  Deshalb gewinnst du mit dem Fühlen von Freude und Schmerz, von Trauer und Lust, von Angst und Wut, von Heiterkeit und Wehmut, kurz: mit dem Fühlen von allen Gefühlen, deine inneren Ressourcen und den Zugang zu deiner dir innewohnenden Lebenskraft wieder. Dabei wird dein persönlicher Entwicklungsprozess unterstützt und vertieft. Dein eigenes Potential kann sich immer mehr von innen heraus entfalten. Dabei lernst du Schritt für Schritt dich immer mehr so anzunehmen wie du tatsächlich bist – und nicht wie du sein solltest. Damit wächst auch deine Liebe zu dir selber. Und dabei öffnest du das Tor zu einer Reise in deine eigene Tiefe, zu einer Erfahrung dessen, wer oder was du in Wirklichkeit bist.

Neuer Zyklus: „Präsent sein in der Stille“

Vielleicht kennst du diese besonderen Momente, in denen du dich mit dir selbst im Reinen fühlst, gelassen, stabil und zutiefst zufrieden, vielleicht sogar glücklich oder glückselig. Und möglicherweise hast du schon einmal erfahren, dass in solchen Augenblicken deine Gedanken ruhiger werden und du in Kontakt kommst mit einer lebendigen Stille, die alles umfasst, die sowohl in dir ist als auch um dich herum. „Dein innerstes Verständnis von dir selbst, was du bist, ist untrennbar von Stille. Dies ist das Ich bin, das tiefer ist als Name und Form.“ Eckhart Tolle Im neuen Zyklus des „Kurs in wahrem Loslassen“ wollen wir uns der Erforschung und der Erfahrung dieser Stille widmen. Wir werden uns auch dem zuwenden, was uns davon abhält, uns der Stille ganz hinzugeben … … und uns überraschen lassen, was geschieht, wenn wir auch damit still bleiben. Die Zeit ändert sich, die Welt verändert sich, aber die Erfahrung der Stille, die Freude an ihr, bleibt dieselbe. Das ist das Einzige, das niemals stirbt. Es ist das Einzige, was du dein eigenes Sein nennen kannst.“ Osho Schnupperabend: um unsere Arbeit kennenzulernen, kannst du am ersten Abend zum „Schnuppern“ kommen (25 €, wird bei Buchung des Kurses verrechnet) Technik Wir verwenden die Zoom-Software, u.a. weil wir dort auch in Kleingruppen und zu zweit arbeiten können. Du brauchst entweder einen PC, ein Laptop, ein Tablet oder ein Smart-/iPhone mit Internetzugang. Sonst nichts. Du brauchst kein Konto bei Zoom, folge einfach dem Link, den wir dir nach deiner Anmeldung zusenden. Beim Zugang mit Tablet oder mit Smart-/iPhone, musst du dir vorher die Zoom-App runterladen. „Es gibt eine Vollkommenheit inmitten aller Unvollkommenheiten. Es gibt eine Stille inmitten aller Verwirrung. Es gibt ein Ziel inmitten aller weltlichen Sorgen und Nöte.“ Buddha

Blog